Himmelfahrt 2015

 

 

Brass vom Feinsten   Unser alljährliches Treffen mit den Jungs der Weimarer Biersekte im Garten des beschaulichen Volkskundemuseums im Thüringer Reitzengeschwenda hat ja eher einen unernsten Hintergrund. Das war in diesem Jahr etwas anders: Der Bürgermeister des Dorfverbundes hatte dem rührigen Museumschef Hartmut Woborschil nach vielen, vielen Jahren engagierter Arbeit zu Ende Mai kurzerhand gekündigt, um ein paar Groschen in der Gemeindekasse einzusparen und aus dem Museum eine Telzeitlösung mit Hang zur Geringfügigkeit zu machen. Solche kurzsichtigen und kleingeistigen Entscheidungen sind ja oftmals der Anfang vom Ende guter Projekte und so haben wir beschlossen, uns etwas einzumischen. Mit einem kleinen Aufruf im Web und via Mail hatten wir die Freunde von Unfolkkommen eingeladen nach Reitzengeschwenda zu kommen, um mit uns gemeinsam einen zünftigen Gießkannen-Brass-Wettbewerb gegen Kleingeister zu veranstalten.

Schön, dass so viele gekommen sind! Am Ende des Tages hatten wir über 140 Unterschriften gegen die drohende Schließung auf dem Papier und wir hoffen sehr, dass die Gemeinderäte und der Bürgermeister einen guten Kompromiss für das Museum finden können.

Wer sich gern Gießkannen blasende Männer anschauen möchte - hier gibt's mehr zu sehen...

Der Abend endete für uns wieder mal bei den netten Wirtsleuten und Herrentags-Gästen in der Lothra-Mühle und schlussendlich bei einem Gute-Nacht-Getränk (Tee!) mit guten Freunden.

 

 zur Website Unfolkkommen