hier geht´s zur Website der Hänichener...

 

 

Für einen Abend unsere Bühne:

 

Der Wasserturm

Kultur- und Erlebnisnacht Gräfenhainchen - März 2012

Wir haben uns sehr gefreut, als die "Hänichener" uns im letzten Jahr ins Anhaltinische eingeladen haben, ihre nunmehr schon 8. Kultur- und Erlebnisnacht 2012 mit zu gestalten.

Die Idee ist so einfach wie genial: Acht mehr oder weniger alltägliche Örtlichkeiten der Stadt verwandeln sich für eine Nacht in Bühnen, auf denen sich Künstler der verschiedensten Metiers tummeln. Das Ganze verspricht also vor allem eines: Abwechslung. Da der Abend und die Nacht auch in Hänichen irgendwann vorbei sind, müssen sich die Gäste für vier Bühnen entscheiden und die beteiligten Künstler ab 19.00 Uhr viermal zur vollen Stunden ran.

Die Karten sind meist schon in der Weihnachtszeit des altes Jahres ausverkauft, zu einem Zeitpunkt also, wo das Programm noch gar nicht endgültig feststeht. Die Hänichener buchen deshalb die erste Station des Abends einfach ins Blaue. Erst später, wenn die Flyer gedruckt und unterm Volk sind, lässt sich der restliche Abend planen.

Im Klartext hieß das, dass unser erstes Publikum eigentlich gar nicht uns sehen wollte. Das wurde uns zwar erst vor der zweiten Runde wirklich bewusst, tat aber dem Auftakt des Abends nicht den geringsten Abbruch.

Völlig überrascht oder besser überrannt wurden wir dann in den folgenden Runden des Abends. Und wir geben unsere Eitelkeit gern zu: es schmeichelte schon, dass die Leute regelrecht angerannt kamen, um einen Platz zu ergattern und die "Nachzügler" wieder weggeschickt werden mussten, weil der Saal überfüllt war...

Ein sehr, sehr schöner Abend, der auf der Absacker-Party der Veranstalter und bei einem Feierabend(-früh)bier seinen guten Abschluss fand.

Wir möchten den überaus sympathischen und rührigen Menschen der Kulturbande, vor allem Claus Feldstein und dem Erlebnis-Nachtwächter nebst seinem Weib herzlich danken, dass sie uns eingeladen und so freundlich bemuttert haben.

     zur Website Unfolkkommen