Entlang der Saale zur Weinmeile 2013

Durch einen privaten Zufall sind wir auf die Weinmeile gestoßen, welche sich am Pfingstwochenende zwischen Roßbach nahe Naumburg und Bad Kösen über sechs Kilometer an der Saale erstreckt. Da wir dem hiesigen Wein zugetan und prinzipiell neugierig sind, wollten wir wissen, was da so los ist und uns am Wochenende mit Instrumenten, Bollerwagen und Sonnenblume ins Getümmel stürzen.

Wir hatten zwar wieder einmal einen guten Plan, aber wie schon im letzten Jahr, als unsere Pfingstwanderung in der Sächsischen Schweiz so ganz anders als gedacht verlief, gab es auch dieses mal jähe Wendungen. Wer Zeit und Muse hat, kann ja unseren ausführlichen Leidensbericht lesen.

Da es Petrus ab Sonnabend Mittag mit den Bacchus-Jüngern gut meinte, war viel Publikum unterwegs, der Wein schmeckte vorzüglich und weil Winzer sehr gastfreundliche Leute sind, ging unser Plan, Lieder gegen Liter zu tauschen, gut auf.

Wer Wein und Geselligkeit mag, dem sei die Meile empfohlen. Nur ab Sonntag Nachmittag sollte man sich aus dem Staub machen, da verdrängt ein eigenartiges Partypublikum die entspannte und freundliche Stimmung an den Weinbergen und die Musik passt sich dann auch dem Ganzen an. Nichts für uns...

               zur Website Unfolkkommen