Stefans Weinstube in Jena feiert Geburtstag

Stefan ist Inhaber eines kleines Kneipchens, das allen Widrigkeiten und vor allem der Turbo-Event-Gastronomie trotzen konnte und so schon 14 Jahre lang lebt. Uns hatte er in Schlettwein gesehen und kurzer Hand zur Geburtstagsfeier eingeladen.

Das Wort Kneipchen beschreibt ja schon in etwa die Größe des Lokals, aber man glaubt ja gar nicht, was da an Menschen alles rein passt. Gegen halb Neun gab´s kaum noch Stehplätze und uns wurde in Anbetracht des Geräuschpegels und der Tatsache, dass wir keine Verkabelung hatten, doch etwas mulmig.

Wir haben dann unsere Stimmbänder über die Schmerzgrenze hinweg strapaziert (unser Gesangsprofessor Valentin hätte gemeckert...) und drei Stunden wirklich schwer gearbeitet. Am Ende war aber wieder mal alles gut, das Publikum dufte und der Abschied irgendwie sehr familiär.

Danke an die Wirtsfamilie für den leckeren Zwiebelkuchen und die Weinreserve, die unsere Proben noch heute bereichert.

P.S. Was ist falsch an dem Bild? Blöde Frage! Wir hätten uns ja auch einen einfacheren Namen ausdenken können. Nun aber grade nicht!

 

     zur Website Unfolkkommen