Ein Joint Venture der etwas anderen Art - Oktober 2012

 

 

 

Nach einer schönen privaten Mugge in Berlin sind wir am Sonnabend früh nach Weimar gedüst, um nach drei Jahren wieder mal auf dem legendären Zwiebelmarkt zu musizieren.

Da wir lernfähig sind, haben wir uns dieses mal zuerst beim Kulturamt angemeldet und waren sehr überrascht, dass der Veranstalter seine Straßenmusiker nicht nur gewähren lässt, sondern auch an deren leibliches Wohl denkt.

Chapeau! ...oder auf gut deutsch: Hut ab!

 

 
Nach einem Startbier und einem (eigentlich nicht geplanten) Knoblauchschnaps haben wir im dem unglaublichen Menschengewühl des Markttreibens ein akustisch ruhiges Plätzchen gesucht und hinterm Schillerhaus auch gefunden. Weiter ging´s dann in Richtung Marktgasse; auf dem Weg dahin blieben wir an einer in jeder Hinsicht tollen Ecke hängen. Dort trafen wir rein zufällig auf zwei Musikanten vom Duo Liedfass aus Weimar, mit denen wir den restlichen Nachmittag einen spontanen Zusammenschluss auf der Straße gefeiert haben. Das hat uns wie dem Publikum ordentlich Spaß gemacht und man könnte sich glatt eine Neuauflage 2013 vorstellen...

     zur Website Unfolkkommen